Achtung, Energie-Vielfraße!

Stromzähler rast beim chatten, spielen und fernsehen

Hey, das Level war der Wahnsinn, klasse Computerspiel! Jetzt erst mal eine Pause vor der
Glotze ? und später vielleicht noch eine Runde Autorennen zocken. Fernsehen und Spielen
am Computer oder der Konsole gehören bei vielen zu den Lieblingsbeschäftigungen nach
der Schule. Jedes dritte Kind schaltet den Computer jeden Tag ein. Der Fernseher läuft bei
vielen stundenlang.
Wer denkt dabei schon an die Energie, die all die Geräte brauchen?
Doch während im Kinderzimmer gedaddelt und geglotzt wird, rast der Stromzähler.
Da kommt eine Menge zusammen. Fachleute haben ausgerechnet: Rund 80 Euro kostet der
Strom, den ein Jugendlicher im Jahr mit Computer, Konsole und Fernseher nutzt. Wenn
man das vom Taschengeld bezahlen müsste! Klar, manche Menschen verbrauchen mehr,
andere viel weniger. Gemeint ist der Durchschnitt.

Noch viel mehr Energie brauchen Großrechner und Server. Viele Firmen haben ganze Räume
voll damit. Auch Wissenschaftler und Ingenieure machen sich darüber Gedanken: Wie
lassen sich Computer bauen, die nicht mehr solche Energie-Vielfraße sind? Die Experten
reden von grüner Computer-Technik oder nennen den englischen Begriff: ?Green IT? (gesprochen:
Grien Ei Tie). Das ist auch eine Werbe-Idee. Denn bei der Farbe Grün denken
viele an Wald, Wiesen ? und an Dinge, die umweltfreundlich sind. Auf der größten Computermesse der Welt, der CeBIT in Hannover, zeigen Firmen im März wieder ihre neuen
?grünen? Geräte.
Stromsparende Rechner zu bauen, ist gar nicht so einfach. Schließlich sollen die Kisten
immer mehr können: noch verrücktere Spiele zeigen oder noch mehr Daten speichern. Die
Bauteile dafür ziehen oft sogar mehr Strom als die älteren. Doch nicht jeder braucht wirklich
einen großen Rechner. Laptops ?fressen? meist weniger Energie. Und die kleinen Netbooks
noch weniger.
?Grün? bedeutet bei Computern oft mehr als energiesparend. Einige Hersteller versuchen,
weniger schädliche Stoffe in ihren Geräten zu verwenden. Zum Beispiel weniger Blei und
Quecksilber. Wenn ein Computer nach ein paar Jahren auf den Müll kommt, werden diese
Stoffe nämlich zum Problem.
Und da sind wir wieder bei euch zu Hause: Wer Energie sparen will, sollte auch Müll sparen.
Wenn das Handy oder der langsame Rechner nerven oder nicht mehr cool genug sind?
dann lohnt es sich, darüber nachzudenken. Und wer sich ein neues Gerät kaufen möchte,
der kann dabei auf das Gütesiegel ?Der Blaue Engel? achten, das vom Umweltbundesamt
vergeben wird.

Viele weitere spannende Infos gibt es im Internet unter folgendem Link, den ihr markieren und dann einfügen könnt in die www.-Zeile:

http://www.zukunft-der-energie.de/fileadmin/docs/pdf/100415Medienpaket_Kinder_II_final.PDF

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite