Tausende tanzten auf der Mauer

1. Teil "Tag der Deutschen Einheit" am 3. Oktober

Wir sind wieder ein Land! Und zwar seit 25 Jahren. Am 3. Oktober feiert Deutschland, dass es nicht mehr in zwei Staaten geteilt ist. Zur Wiedervereinigung kam es am 3. Oktober 1990. Vorher waren aufregende Dinge passiert!

Deutschland hatte den Zweiten Weltkrieg (1939 - 1945) verloren. Die Sieger – das waren die Länder USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion – teilten Deutschland auf.
Die Sowjetunion bestimmte über den Osten, die drei anderen Länder über den Westen. Ost und West waren verfeindet.

Die Menschen mussten getrennt leben; im Westen in der Bundesrepublik Deutschland und im Osten in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Ein bewachter Zaun, die „Zonengrenze“, wurde mitten durchs Land gebaut.

Verwandte im Westen schickten Pakete mit Bananen, Kaffee und Seife in den Osten, weil es dort vieles nicht zu kaufen gab. Im Urlaub durften die DDR-Bürger nur in befreundete Länder des „Ostblocks“ fahren. Dazu gehörten Polen, Ungarn und die Tschechoslowakei.

40 Jahre hielt die DDR-Regierung ihre Bürger eingesperrt. Dann wehrten sie sich. Es gab friedliche Demonstrationen überall in der DDR mit immer mehr Leuten. Im Sommer 1989 fuhren Tausende DDR-Bürger getarnt als Urlauber nach Ungarn und in die Tschechoslowakei. Diese Länder öffneten die Grenzen zu Westdeutschland. Die DDR-Regierung gab auf. Am 9.11.1989 wurde die Grenze durch Deutschland geöffnet. Auf der Berliner Mauer tanzten Tausende vor Freude!

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite