Hodrod-Fahrer aus Waltrop

von Maximilian und Julien

Hodrod-Fahrer Lars Dreschel
Von Maximilian Stadler und Julien Dreschel, Klasse 4b, Barbaraschule, Waltrop

Autospeedway ist Autorennen auf Ovalkurs. Diese Rennen finden ausschließlich in den Niederlanden, Belgien, England und in Südafrika statt und in naher Zukunft auch in Deutschland in Meppen.
Wir berichten heute über den Rennfahrer der Hotrods „Lars Dreschel“.
Lars Dreschel ist 40 Jahre alt und kommt aus Waltrop.

Er betreibt dieses Hobby schon seit 1999. Er fing als Stockrod Fahrer an und seit 2006 fährt er Hodrod.
Er kam zu diesem Hobby durch seinen Vater Bernhard Dreschel, dieser fuhr auch Hodrod,
jedoch gab es in seiner Zeit noch diese Rennbahnen in Deutschland.
Zum Beispiel in Recklinghausen und Kaldenkirchen, dies ist jedoch schon über 30 Jahre her.
Da Lars mit diesem Hobby aufgewachsen ist, wurde er infiziert und entschied sich, dies auch mal zu versuchen. Dies gelingt ihm ganz gut, 2014 wurde er SUPERCUP GEWINNER und im Jahr 2015 ist er in der Meisterschaft Dritter geworden, da das Fahrzeug leider in Flammen aufging.
Bereits jetzt ist er fleißig dabei, seinen Hodrod neu aufzubauen und neu zu gestalten, da die Saison am 28.03.2016 wieder in Venray startet. Wir wünschen Ihm viel Glück und jede Menge Spaß !




zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite