Bedeutende alte Stadt ist wieder frei

IS-Terroristen haben vieles zerstört

FotoDas Monumental Arch in Palmyra im Land Syrien wurde von IS-Terroristen zerstört. Nun aber haben Regierungs-Truppen die antike Stadt zurückerobert. —Foto: dpa

Dieser Ort hat für viele Menschen etwas Magisches. Er liegt im Land Syrien in der Wüste und trägt den Namen Palmyra.
Vor fast 2000 Jahren kamen Reisende und Händler in die prachtvolle Oasenstadt. Kamel-Karawanen brachten Gewürze, Perlen und Seide. Es gab viele reiche Menschen, prachtvolle Häuser und große Tempel.
Noch bis vor wenigen Jahren besuchten Millionen Menschen Palmyra. Sie ließen sich von den alten Tempeln und Ruinen verzaubern. Diese galten als so besonders, dass Fachleute ihnen den Titel „Welterbe“ verliehen.
Doch dann begann in Syrien ein Krieg und die Urlauber blieben weg. Im letzten Jahr passierte noch etwas Schlimmes: Die Terror-Gruppe Islamischer Staat eroberte Palmyra.
Die Organisation wird auch IS genannt. Sie verübt grausame Verbrechen, auch bei uns in Europa. Die Terroristen kämpfen zum Beispiel gegen Leute aus anderen Religionen. Sie selbst sind Muslime. Doch auch die meisten Muslime sind gegen den IS und den Terror.
Die Menschen im alten Palmyra glaubten an verschiedene Götter. So etwas passt den IS-Terroristen überhaupt nicht. Auch deshalb richteten sie in der Stadt großen Schaden an. Sie sprengten uralte Tempel, zerstörten besondere Grabtürme und andere weltberühmte Bauwerke.
Die gute Nachricht: Soldaten der syrischen Regierung haben die Kämpfer des IS aus Palmyra vertrieben! Zuvor hatte die russische Luftwaffe viele militärische IS-Stellungen im Raum Palmyra zerbombt.

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite