Roboter, die tanzen können!

Forscher entwickeln am Computer Programme für Bewegungen

FotoPeter Regier zeigt seine Roboter „Optimus Prime“ (blau) und „Glados“ (rot). —Foto: Paul/dpa

Forscher der Universität in Bonn / NRW tüfteln an besonderen Robotern: Es sind „humanoide“ (=menschenähnliche) Roboter. Sie sollen sich also möglichst menschenähnlich bewegen. Tanzen können die Roboter schon!

Peter Regier hat die beiden Roboter auf eine Tischplatte gestellt. Vor ihnen steht ein großer Computer-Bildschirm. „Können wir ein neues Tanz-Spiel starten?“, fragen die Roboter auf Englisch. „Ja“, antwortet Peter Regier und startet ein Computer-Programm.
Die Musik beginnt zu dudeln und auf dem Bildschirm tauchen Zeichen auf: Pfeile, die nach rechts und links zeigen, nach oben, nach unten oder schräg zur Seite. Sie zeigen den Robotern an, welche Bewegungen diese machen sollen: Die Roboter gehen in die Hocke, heben den Arm oder schwingen die Hüfte. Auch Treppensteigen können die Roboter. An den Füßen haben sie Sensoren, um ihre Umgebung wahrzunehmen. Besondere Kameras gehören auch zur Ausstattung. Mit ihren Händen können die Roboter greifen. „Eines Tages können sie uns im Haushalt helfen“, verrät Peter Regier.

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite