Die erste Pandaklasse plant einen Ausflug

5. Teil unserer Vorlesegeschichte im Kindergartenprojekt 2016

Dies ist der fünfte von acht Teilen unserer Vorlesegeschichte für die 1261 Mädchen und Jungen, die sich an unserem Projekt „Zeitung im Kindergarten“ beteiligen.


„Das kann doch wohl nicht wahr sein“, sagte Mama Panda und schaute verärgert auf die große Küchenuhr. „Lotte kommt ja schon wieder zu spät!“ Lotte Panda war Pandas Cousine. Jeden Morgen gingen sie gemeinsam zur Schule. Leider kam Lotte meistens ein bisschen zu spät. Sie musste Pünktlichkeit erst noch lernen.

Da bimmelte es. Schnell lief Mama Panda zur Haustür und öffnete sie. „Guten Morgen, Lotte“, sagte sie und guckte streng. „Guten Morgen, Tante Panda“, antwortete Lotte und schaute Mama Panda mit großen Augen an. „Warum schaust du mich so an?“, fragte Mama Panda ganz verwundert. Da antwortete Lotte: „Weil du heute ganz besonders schön aussiehst. Dein neues Kleid steht dir wirklich sehr, sehr gut.“ Da guckte Mama Panda nicht mehr streng. Ganz im Gegenteil. Sie lächelte. Denn sie freute sich, dass sie heute ganz besonders schön aussah und dass ihr das neue Kleid mit den bunten Punkten so gut stand. Mama Panda freute sich sogar sehr, dass sie glatt vergaß, Lotte zu fragen, warum sie eigentlich wieder einmal nicht pünktlich gewesen war. (Habt ihr eine Idee, liebe Projektkinder?)

Nun aber schaute Mama Panda wieder auf die große Küchenuhr. „Kinder“, sagte sie , „es ist höchste Zeit, dass ihr los lauft. Sonst kommt ihr zur spät zur Schule.“ Rasch drückte sie Panda einen dicken Kuss auf die kleine Knubbelnase. Ogi sprang flink aus seinem Körbchen und gemeinsam sausten die drei Freunde los. Vorbei an der großen Kastanie neben der kleinen Kirche geradewegs auf den Schulhof. Hier hieß es Abschied nehmen. Ogi winkte mit seiner rechten Pfote. Heute machte er sich nicht direkt auf den Heimweg. Sondern er lief in den Wald. Vielleicht traf er dort einen Hasen, mit dem er um die Wette laufen und gewinnen konnte. Es war ziemlich schwer, gegen einen Hasen zu gewinnen. Aber vielleicht klappte es heute!

Lotte und Panda flitzten derweil die Treppe hinauf in ihre Klasse. Die anderen waren schon alle da: Panda setzte sich neben seine Freundin Anni mit dem strubbeligen Fell. Und Lotte neben Bodo, der so gut Fußball spielte. Neben Inge, die so gut singen konnte, saß Lukas Eisbär, der vom Nordpol kam.

Da flog auch schon die Tür auf und die Lehrerin stürmte herein. „Guten Morgen, Kinder!“, rief Beate Panda fröhlich. „Guten Morgen, Frau Panda!“, schallte es ebenso so fröhlich zurück. Was heute wohl auf dem Stundenplan stand?

„Heute“, begann die Lehrerin und lächelte in die Runde, „heute wollen wir einen Klassenausflug planen. Einen, der uns ganz viel Spaß macht.“ „Denn“, erklärte sie, „in der Schule darf es nicht nur um Lernen gehen. Um Rechnen, Schreiben und Lesen. Nein. Es muss auch um Spaß gehen – sonst macht das Lernen am Ende keine Freude mehr.“

Frau Panda kramte in ihrem großen Rucksack. Sie kramte und kramte, und schließlich zog sie eine Zeitung heraus. Die war etwas verknittert, aber das machte nichts. Man konnte die vielen bunten Bilder und die schwarzen Buchstaben noch gut erkennen. „Was so alles los ist und was man unternehmen kann, das steht in der Zeitung“, erklärte die Lehrerin. „Nun, wir wollen schauen, ob etwas für uns dabei ist.“ Panda und seine Freunde liefen nach vorn an den Schreibtisch der Lehrerin. Gemeinsam blätterten sie die Zeitung durch.

Da! Auf Seite fünf wurden sie fündig. Ein tolles Bild von einem Kasperletheater war dort abgedruckt. „Am Donnerstag um 10 Uhr ist das Kasperletheater zu Gast auf dem Dorfplatz neben der Kirche“, las Frau Panda vor. „Donnerstag – das ist ja morgen“, sagte die Lehrerin dann. „Wollen wir gleich morgen unseren Klassenausflug machen?“ Na, und ob die erste Pandaklasse das wollte!

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite