Viel zu viele Plastiktüten

Die Umwelt braucht Hilfe

FotoDie meisten Plastiktüten landen nach nur einem Gebrauch auf dem Müll und schaden der Umwelt. —Foto: dpa

In den meisten Supermärkten ist es schon lange üblich: Wer für seinen Einkauf eine Plastik-Tüte möchte, muss dafür bezahlen. Bald sollen Plastik-Tüten in noch mehr Geschäften Geld kosten. Warum? Damit die Umwelt geschont wird...

Die neue Regelung haben die Bundesregierung und der Handel abgemacht. Sie wollen so erreichen, dass deutlich weniger Plastik-Tüten verbraucht werden. Denn die Tüten werden oft nur einmal benutzt und landen dann zu Tausenden auf dem Müll. Viele flattern auch einfach so durch die Gegend. Sie verschmutzen die Umwelt, vor allem auch die Meere.

Zurzeit verbraucht jeder Einwohner in Deutschland noch 71 Plastik-Tüten im Jahr. Allerdings sind es bei manchen Leuten mehr Tüten, bei anderen weniger. In ungefähr neun Jahren sollen es noch 40 Tüten sein.

Einige Fachleute sagen aber: Die freiwillige Abmachung zwischen der Regierung und den Händlern ist nicht genug. Man sollte besser ein Gesetz machen, um die Tüten-Berge zu verkleinern. Auch ein Preis sollte festgelegt werden. Denn die Geschäfte dürfen selbst entscheiden, wie teuer sie ihre Tüten künftig verkaufen.

Übrigens: Wer eine Stofftasche benutzt, schont die Umwelt!

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite