Julian macht Luftsprünge

Bericht aus einer Trampolinhalle

Foto

In dieser Halle springen überall Leute herum. Kein Wunder, hier gibt es ja auch ohne Ende Trampoline. Unser neunjähriger Kinderreporter Julian hat alle Stationen ausprobiert.
Trampolin-Springen, das liebe ich! Wie toll muss es sein, in einer ganzen Halle voller Trampoline zu springen? Genau das habe ich für euch ausprobiert: und zwar in einer Trampolin-Halle.
Zu Beginn erklärte mir Yannik die Regeln. Er ist einer der Mitarbeiter, die in der Halle aufpassen. „Mach nur das, was du dir zutraust“, sagte er zum Beispiel. Ok, das konnte ich sofort verstehen. Ein paar Minuten später durfte ich endlich hüpfen.
Zuerst bin ich auf dem Hauptfeld von Trampolin zu Trampolin gesprungen. Da hab ich das erste Mal angefangen zu schwitzen. Aber das war cool, weil ich in der Luft ein paar meiner Breakdance-Tricks machen konnte. Breakdancen ist eines meiner Hobbys.
Dann ging’s weiter in die Völkerball-Arena. Da habe ich mit anderen Kindern auf Trampolinen Völkerball gespielt. Als Nächstes kam meine Lieblingsstation: die Schnipselgrube. Da springt man in ein Becken voller Schaumstoff-Würfel.
Ein bisschen kämpfen durfte ich an dem Nachmittag auch noch. Dafür bekam ich eine gepolsterte Stange in die Hand gedrückt. Bei dem Spiel läuft man seinem Gegner über eine schmale Brücke entgegen. Dann versucht man, sich gegenseitig umzustoßen – ohne sich wehzutun natürlich. Wer zuerst unten liegt, hat verloren.
Nach eineinhalb Stunden war ich total fertig und durchgeschwitzt. Der Nachmittag in der Trampolinhalle war zwar anstrengend, aber ich hatte einen Riesenspaß.

zurück
Panda & Ogi ist ein Angebot aus dem
Tägliche Kinderseite Panda & Ogi in unserer TageszeitungDie aktuelle Panda & Ogi Seite